Neujahrsklettern 2017

Erinnert ihr euch? Auch wenn man denkt, es war gestern… in  etwas mehr als 24 Stunden naht die Neuauflage unseres Neujahrskletterns.
Ab 12 Uhr wird am 1.1.2017 wieder geklettert in der rockmoves Kleterhalle. Die Routen sind geschraubt und für uns ist das der wahre Jahreswechsel… wer also mit dem Neujahrsblues zu kämpfen hat oder den guten Vorsätzen Raum geben will, hat hier Gelegenheit:) Kommt gut rüber…

Neujahrsklettern 2016

Keine Spur von Neujahrsmüdigkeit in der Kletterhalle Löhmaer Schweiz am ersten Tag des neuen Jahres.

Wer unsere Neujahrsrouten kennt, der weiss zu schätzen, was die ersten 2 durchstiegenden Routen wert sind, die Bilder vermitteln einen Eindruck…

Wenn dann ein solcher Klettertag noch mit der ersten Bratwurst des Jahres vom Grill endet, kann man dem nicht mehr viel hinzufügen.

Perfekter erster Tag des Jahres mit euch allen:)) Vielen Dank.

 

 

Klettergutscheine

Für die, die Klettern nicht als Sport auf dem (Lebens)plan haben, verlässt ab und an ein Klettergutschein das Haus. Klettergutscheine bei outside aktiv (anderswo vermutlich Schnupperklettern genannt) enden immer in euren ersten Vorstiegsrouten.

Wie bei climb fit (einfach Kletterzeit buchen, ohne einen Kurs belegen zu wollen) geht es darum, schon recht anspruchsvoll je nach Leistungsvermögen zu klettern, sich selbst auszuprobieren, das eine oder andere Mal Zähigkeit zu beweisen und mit einem recht guten Eindruck davon, was Klettern bedeutet, nach Hause zu gehen.

Die Galerie zeigt, wie das alles ausgeht:) Manchmal endet es sogar in Dachkletterei, sehr viel Mut, auch Anspruchsvolles zu klettern und Staunen bei den Trainern.

Preise 2016

 

training1
Wir haben in den Vorbereitungen auf die Saison 2016 (die wegen der vorhandenen Halle sinnvollerweise ab 1.1. startet) Kursinhalte und Preise überarbeitet.

Die Kursinhalte
(wie gehabt erlent man Klettern sofort im Vorstieg) findet ihr >>hier.

Kosten Kletterkurs ab Januar 2016

Der Kletterkurs  in der Kletterhalle Löhmaer Schweiz wie oben beschrieben kostet pro Person 129,00 Euro inkl.Halleneintritt und Leihmaterial.

Die Auswahl der richtigen Halle für den Kurs
Es ist nach wie vor meist so, dass man Toprope und Vorstieg trennt und Technikkurse bzw. Klettern draussen am Fels nur belegt werden können, wenn man den Topropekurs hinter sich gebracht hat, der rein sachlich gesehen ein reiner Sicherungskurs ist.

Bei der Entscheidung, wo man klettern lernt, sollte man bedenken:
*Bin ich ein Groß-Gruppen-Typ?
In den meisten Hallen finden Kletterkurse in größeren Gruppen statt.  Fragt euch hier, ob ihr euch in ausreichendem Maße wahrgenommen fühlt und wie oft ihr eigentlich zum Klettern kommt. Wenn zu vielen Teilnehmern eine hohe Halle kommt, bei der eine Route dann doch mal etwas länger dauern kann, schmelzen 5-6 Kursstunden schnell dahin…
*Was bekomme ich für meine Kursgebühr?
Was will ich lernen und was kann und darf ich nach einem Kurs. Oftmals ist das Konzept Kundenbindung, was Geld und Zeit kostet.
*Entspricht die Philosophie der Halle meinem Denken?
Genügt es der Halle, die Kenntnisse zu vermitteln, mit der es mir nur möglich ist, in Hallen zu klettern oder räumt man mir genügend Freiheit ein, mit den erworbenen Kenntnissen dort klettern zu können, wo ich mag, das heißt: kann ich Exen klippen, weiß ich, was ich tun muss, wenn ich eine Route nicht komplett schaffe, aber kein Material hängen lassen will etc… Wenn jede über den Kursinhalt hinausgehende Frage im Verweis auf den nächsten Kurs endet, sollte mir das zu denken geben, weil es in jedem Fall IMMER um meine eigene Sicherheit geht.

Schaut an, welche Fähigkeiten vermittelt werden und stellt dem Kosten + Zeitaufwand entgegen. Bedenkt dazu Gruppengrößen, Halleneintritt, Ausleihgebühren für Material und die Hallenphilosophie.

 

climb fit

climb_fit
Die Pläne für das neue Jahr stehen auf dem Plan und hier ist die erste Neuerung für 2016:
Es gibt ab sofort die Gelegenheit, auf Anfrage auch dann bei uns zu klettern, wenn man keinen Kurs belegen will.Kletterkurs heisst bei outside aktiv Knotenkunde, Sicherungstechnik, Klettertechnik und vieles mehr. Hinzu kommt, dass man in der Regel MIT Kletterpartner einen Kurs belegt, weil wir sicher gehen wollen, dass ihr als Kletterteam gut aufeinander abgestimmt seid. Ob ihr später andere Kletterpartner wählt, liegt in eurem Ermessen, zumindest wisst ihr dann genau, worauf ihr achten müsst.

Wem das alles zu viel ist und wer Klettern als sporadischen Ausgleich, Mentaltraining oder einfach nur gute Gelegenheit sieht, sich zu bewegen, dem möchten wir das Erlebnis nicht vorenthalten.

IHR BEKOMMT:
– einen Trainer, der euch sichert
-die Möglichkeit, stundenweise nach Voranmeldung in der Kletterhalle Löhmaer Schweiz unter Aufsicht zu klettern
-eine Einweisung ins Vorstiegsklettern, in dem Maß, wie es für diesen Fall nötig ist, denn das ist Voraussetzung, um in unserer Halle zu klettern (Exen richtig klippen, Grundlagen Klettertechnik)

Eure Klettereinheit dient dann also mehr eurer körperlichen und mentalen Fitness, als dem Klettern lernen. Wie oft ihr kommt, hängt allein von eurer Lust ab. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, könnt ihr uns auch gern nach draussen an den Fels begleiten, um dort zu klettern.

WAS IHR NICHT LERNT (und wodurch sich clib fit vom Kletterkurs unterscheidet ist):
-keine Vermittlung von Sicherungstechniken
-keine Knotenkunde
-kein Abseilen oder Routenumbau
-in der Regel technisch einfache Routen

Gesichert wird durch einen Trainer.

Termine: auf Anfrage
Kosten: 35 Euro/Person/Stunde, jede weitere Person 12,50 Euro
Trainer, Ausrüstung  (Schuhe, Gurt, Seil) und Halleneintritt sind im Preis enthalten.

 

Kletterturm Ronneburg. the last one

ronneburg_abbau
November 2015 und nicht nur die Saison ist vorbei, in der wir aus unschönen Gründen den Kletterturm schon nicht mehr aktiv betreut haben, sondern die gesamte Ära Kletterturm Ronneburg. Ob es für euch alle dabei  bleibt, ist schwer zu sagen und hängt von der Stadt Ronneburg ab, die bis heute noch keine Entscheidungen oder Pläne mitteilen kann oder will. Aber für uns ist es definitiv.

Zerstörung des Materiallagers und Leerung desselben, Diebstahl der Seilrutsche, von Umlenkern, Klettergriffen uvm. gab es in den letzten Jahren zu erleben. Nicht einmal die eigenen Kletterer schreckten teilweise davor zurück, das Gelände statt über den frei bei uns abfragbaren Schlosscode zu betreten, sondern hebelten die Bauzäune aus oder stiegen gleich über die Treppe zur Turmaussicht ein.

An irgendeinem Punkt ist man es leid, die eigenen Leute und die Stadt Ronneburg um verantwortliches Handeln zu bitten und stellt den Aufwand ein, jedes Wochenende innerhalb der Saison eine Kletteranlage zu betreuen, die aus den genannten Gründen nicht mehr das erfüllt, was wir  vom Klettern und dem Umgang miteinander erwarten.

Folgender Stand ist der aktuelle und gilt bis 31.Dezember 2015:
outside aktiv ist bs zu diesem Tag Pächter des Kletterturms. Die Kletteranlage bleibt geschlossen und darf nicht mehr betreten oder genutzt werden. Hauptgrund dafür sind Sicherheitsmängel. Durch den Diebstahl von mindestens 3 Umlenkketten ist die Sicherheit nicht mehr gewährleistet (Nach gesundem Menschenverstand haben die nur Kletterer holen können und man fragt sich, wo da der Verstand bleibt: für den Eigenbedarf wird hier die Sicherheit von anderen Kletterern aufs Spiel gesetzt… man mag froh sein, diese Menschen nicht als Kletterpartner zu haben.) .

Die Nutzung der Anlage wäre in diesem Fall nicht nur fahrlässig, sondern Hausfriedensbruch, der in jedem Fall zur Anzeige kommt. Wir können und wollen es nicht riskieren, dass unbedachte Kletterer hier in Gefahr geraten.

Ab Januar 2016 geht die Nutzung an die Stadt Ronneburg über. Wer sich fragt, inwiefern die Anlage betreten werden kann, wird ggf. auf der Website der Stadt Ronneburg fündig oder müsste nachfragen.

Wir bedanken uns trotz des unrühmlichen Endes bei allen, die mit uns großartige Zeiten hatten. Natürlich kann man weiter mit outside aktiv klettern… draussen, auf Mehrtagstouren oder in der Kletterhalle Löhmaer Schweiz, die gerade am wachsen ist. Kletterkurse in Kleingruppen sind zu den veröfffentlichten Terminen oder auf Nachfrage buchbar. Darüber hinaus wird des im neuen Jahr zahlreiche Angebote zum Thema Balance, Sicherheit und Klettertechnik geben. Verfolgt dazu einfach den Blog oder die Veröffentlichungen auf Facebook.

Wir wünschen euch allen eine schöne Indoor-Saison und freuen uns auf die, die hier in Löhma klettern kommen.

 

Himmelfahrtstag

Himmelfahrt mausert sich zum Familientag… hier in der Löhmaer Schweiz waren 4 Kids die Hauptakteure. Bis auf Alma hatte niemand Vorstiegserfahrung, unterstes Alter: 10 Jahre. Was so alles geht, wenn die Konzentration ausreicht:)
(Und natürlich kam auch die Mutti nicht ohne die Wand zu probieren aus der Halle..:)

 

MännerRauszeit

Tag 3… Klettern, Bogenschießen
Gute Stimmung und die Vermutung, dass Fasten weder der Motivation noch der physischen Verfassung Abbruch tun… die Männer gut drauf und in der Kletterhalle mit Tee (natürlich Männertee:)), viel Lust im Vorstieg (fast alle Kletterneulinge) und beim Bogenschießen in unfassbar guter Form. Für die, die es nicht wissen: es handelt sich hier um Männerfasten (gefastet wir im Berghof Weckersdorf).


Tag 4… Abseilen aus 35m
Voller Elan, mit einer gehörigen Portion Respekt und am Ende des Tages genussvoller Lockerheit trotz 35m Nichts unter den Füßen… Das fehlende Essen scheint nicht zu fehlen:)


auch Fastenzeit…

Auch Entspannung gehört zum Fasten: Besuch in Greiz (die schlimmste Versuchung: der Geruch von Döner), GPS-Tour von Plothen nach Linda an die Knapp-Mühle und nicht zu vergessen… das Fastenbrechen:)

Kletterkurs 2015

21. März 2015bis22. März 2015
25. April 2015bis26. April 2015
30. Mai 2015bis31. Mai 2015
27. Juni 2015bis28. Juni 2015
19. September 2015bis20. September 2015
24. Oktober 2015bis25. Oktober 2015
14. November 2015bis15. November 2015
12. Dezember 2015bis13. Dezember 2015

Outside Aktiv wird auch dieses Jahr wieder Kletterkurse anbieten. Nach einem langem Winter ist es Zeit für Veränderungen:

Unsere Kletterkurse werden ab sofort zu Kletterführerscheinen, die man in einer Regelzeit und flexiblen Trainingsstunden je nach Bedarf absolvieren kann.

Die Konzeptänderung bietet euch einen höheren Ausbildungsstandart und individuell anpassbare Ausbildungszeiten. Nach 16 Stunden Regelzeit ist alles vermittelt, was für sicheres Klettern notwendig ist. Mancher legt danach sofort los und fühlt sich fit, andere widerum hätten gern noch die eine oder andere Trainingsstunde, um sich wirklich sicher zu sein. Dieser Tatsache wollen wir mit der neuen Regelung Rechnung tragen.

Für uns gaben folgende Gedanken den Ausschlag für dieses Konzept:
Bei Kletterkursen macht es aus unserer Sicht keinen Sinn, unter Toprope und Vorstieg zu unterscheiden. Kletterern, denen lediglich Topropekletterei beigebracht wird, fehlt es an wirklicher Klettertechnik und einem Gefühl dafür, was Klettern wirklich sein kann. Es gibt keinen begründeten Anlass, weshalb man zuerst Toprope klettern können muss, bevor es in den Vorstieg geht. Darüber hinaus sind Toprope-Kletterkurs-Teilnehmer trotz Kletterschein und Kletterwissen nicht in der Lage, einen Vorstieg ausreichend beurteilen und damit sicher sichern zu können (siehe unsere zahlreichen Beiträge zum Thema Sicherungsfehler).

Aus diesem Grund erlernt man bei outside aktiv das Klettern nahezu sofort im Vorstieg… mit allem wichtigen Know How, also sichern (selbst und andere) und technisch sauberes Klettern (stehen!). Dieses Konzept setzt eine höhere Aufmerksamkeit voraus und vermittelt dem Klettereinsteiger ein höheres Maß an Informationen. Toprope-Kletterei wird dabei nicht vernachlässigt, weil man sich auch im realen Kletterleben oftmals bei Routen, die man testen will, im Toprope wiederfinden kann oder sicher sichern können muss… Deshalb beinhaltet auch bei uns der Kurs natürlich Topropekletterei, beschränkt sich aber nicht darauf, weil einfach nicht ausreichend.

Der Kurs gliedert sich in folgende Theorie- und Praxisbestandteile:

Materialkunde
Knotenkunde
Toprope klettern
Vorstieg klettern
Exen richtig nutzen
richtig Sichern bei Vorstieg, Nachstieg und Top Rope mit dem für dich geeigneten Sicherungsgerät
Materialpflege

Wir bieten sichern mit mehreren Sicherungsgeräten an, empfehlen dir das, mit dem du aus unserer Sicht am besten zurecht kommst und nehmen mit diesem Gerät die Prüfung ab.

Ablauf:
Die Regelzeit ist mit 16 Unterichtsstunden (á 45min) veranschlagt, du lernst alles was du fürs Klettern an Kunstwänden brauchst.

Danach kannst du die Prüfung beantragen, dich prüfen lassen und bekommst bei bestandener Prüfung deinen Kletterschein. Bei der Prüfung werden praktische und theoretische Kenntnisse nachzuweisen sein. Hast du vor der Prüfung das Gefühl, mehr als nur die Regelzeit zu benötigen, um alles Notwendige lernen zu können, kannst du zusätzliche Ausbildungsstunden buchen.

Die Prüfung wird nicht von der ausbildenden Person abgenommen.

Kosten:
*Kurs in Regelzeit : 119,00 € inkl. Leihschuhe und Sicherungsmaterial >>> zur Buchung
*je zusätzliche Stunde (individuelle Entscheidung) : 15,00 € inkl. Leihschuhe und Sicherungsmaterial
*Prüfungsgebühr: im Kurspreis enthalten, bei Nichtbestehen und Nachprüfung: 10,00 Euro
Zahlung jeweils VOR Kursbeginn (Hallengebühr für die Prüfung ist selbst zu zahlen).

Teilnehmerzahlen:
maximal 6 Teilnehmer, zusätzliche Trainingsstunde 4 Teilnehmer

Alter:
ab 12 Jahren (um ausreichende Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer und Einschätzung gefährlicher Situationen voraussetzen zu können)

Ausbildungsorte:
Kletterwand Löhmarer Schweiz, Kletterwand Plothen

Die zwei Gesichter des Kletterns…

lifecoaching Wir begegnen ihnen gerade eben Tag für Tag, immer wieder… den beiden Gesichtern.

Nicht nur, dass die Kletterhalle Löhmaer Schweiz mit den rockmoves von Haus aus anders ist, sie ist viel kleiner, individueller, fehlende Höhe wird durch sehr speziell geschraubte Routen ausgeglichen, die auch schon mal für Kletterer, die öfter kommen und an einem bestimmten Thema arbeiten, speziell ge- und umgeschraubt werden.

Aber das allein ist es nicht. Der Versuch, die Angebote aus reinem Eigeninteresse (und fehlender Kraft für alle Ideen, die wir noch umsetzen wollen) konzentrierter einzusetzen und enger zu machen, also nicht mehr für alles da zu sein, führt über die Frage “Was wollen wir mit klettern erreichen?” zu der Erkenntnis, dass da mehr als nur Klettertechnik ist, die vermittelt werden will.

Klettern für die Seele
Die Tendenz ist ja bereits seit langem da, wer uns und die Halle kennt, kann dem auch selten ausweichen:)) Aber hinzu kommen mittlerweile immer mehr Kletterer, die an der Wand neben den klettertechnischen Anforderungen auch ihren Alltagsproblemen begegnen.  Da ist der überlastete Typ, dessen Alltag und Verantwortung so schlauchen, dass rein nichts mehr geht, weil rein physisch und psychisch einfach nichts mehr an Motivation vorhanden ist, eher noch mit Kraftlosigkeit oder Angst ins Negative führt… der Erfolgsmensch, den all der Erfolgsdruck (selbstgemacht natürlich, denn wir sprechen hier von Freizeit) an Aufgaben deutlich unter seinem Leistungsniveau scheitern lässt…  der Unterschätzte, der mittlerweile davon ausgeht, dass das, was man von ihm denkt der Wahrheit entspricht, ohne sich selbst ausprobiert zu haben und damit gar nicht erst einer Aufgabe stellt, die der Erfolgsmensch zielgerichtet und in der Annahme, ihr definitiv irgendwie gewachsen zu sein, einfach angehen würde… (weiteres hier)

Klettern…der Sport
…die physische Komponente. Diese zu trainieren ist die üblichere, aber eben nur gleichwertige Seite des Kletterns. Was ist nötig, um gut zu klettern, was erwarte ich vom klettern, was kann klettern und was braucht es dazu?

Und nun?
Wir sind dabei, beiden Seiten der Medaille Beachtung zu schenken. Die physische Komponente ist schuld, dass gerade die kleinen Sportgeräte mit großem Nutzen Einzug in die Kletterhalle halten. Wir werden im Eigenversuch testen, was gut ist für Fitness, Kraft, Ausdauer, Körperspannung und Beweglichkeit, was nutzen wir tatsächlcih in einem Alltag, der nicht nur Raum für Klettern bietet und was können wir empfehlen. Wir setzen uns mit Physiotherapeuten zusammen und gleichen ab, schauen, was von besonderer Wirksamkeit ist und werden in Kürze berichten, wie es uns selbst mit den Übungen ergeht.

Das, was an Wahrheiten im Klettern steckt, was es uns selbst über uns sagt, uns direkt im Klettern zeigt, kann jeder bei uns selbst erleben. Ihr bekommt mt der kleinen Kletterhalle den geschützten Raum, Trainer, die euch begleiten, Videoauswertung und Gesprächezeigen in der Regel genau das, was ihr beim Klettern schon selbst gespürt habt und dadurch, dass diese Erkenntnis “gefühlt” wurde, leichter glauben könnt. Was am Ende jeder mit dieser Erkenntnis anfangen kann, liegt bei jedem selbst. Und manchmal ist da eine Idee, wie die eine oder andere Überzeugung an der Kletterwand einfach und für immer über Bord geworfen werden kann… auch wenn es die eine oder andere Route benötigt, die wir euch natürlich dann schrauben:)

Egal, was ihr am Ende sucht…ihr werdet beides hier finden: den Spaß an der Bewegung, der Herausforderung, aber auch dem Spüren der Zwischentöne und dem, was noch so alles möglich ist. Wir freuen uns auf spannende Klettermomente und werden berichten, welche Fortschritte das begleitende Training macht:)

lifecoaching2

Auszeit mit der Freundin: Klettertraining

Klettern nach einem anstrengenden Familien+Arbeitstag, nach durchwachten Babynächten… Manchmal muss Frauenklettern anderen Regeln folgen, muss man nebenbei erst die Tücken des Tages vom Tisch haben, bis es an die Wand gehen kann und findet sich auch dort nicht sofort die nötige Ruhe.

Mit niemandem anders als einer Freundin als Kletterpartner und einem Klettertrainer, der ein Auge auf das hat, was da an der Wand passiert, ist vieles in nur kurzer Zeit möglich. Kopf abschalten, sich selbst verzeihen, wenn mal eine Route lang nur bunt geklettert wird, zwischendrin eine Pause nötig wird, weil irgendwie gerade nichts mehr geht…

All das ist in der Kletterhalle in Löhma möglich… kommen, wenn es wirklich passt, bleiben, solange Kopf, Kraft und Zeit es hergeben und nach Bedarf nach dem Klettern sehen, was die Videoanalyse zeigt… denn selbst wenn man es schon geahnt hat… Bilder überzeugen am Ende doch mehr als Worte. Und alles andere bringen Zeit, Geduld und das Gespür des Trainers, der für das nächste spontane Training schon eine Idee hat, wie es den ganz speziellen Befindlichkeiten an den Kragen geht:) Und so geht Klettern irgendwann ganz von selbst, mit innerer Leichtigkeit und genau so, wie es zu einem passt.

Das Thema Schnupperklettern -neue Reglung für die Löhmaer Schweiz

Kletterhalle Löhmaer Schweiz

Eine großartige Outdoor-Saison geht langsam zuende, man merkt, dass das Wetter schlechter und die Draußen-Aktivitäten weniger werden. Es hat einige Veränderungen gegeben im letzten Jahr… outside aktiv wird mit den rockmoves Klettergriffen immer begehrter, unsere Kletterkurse werden immer häufiger angefragt, weil man genau das bekommt, was man braucht und wir haben viel Spaß an Teamangeboten, die ganz speziell maßgeschneidert sind. Aber die Zeit ist begrenzt und wir müssen uns entscheiden.

So kam es bereits zur Entscheidung, rockmoves Klettergriffe nur noch an Händler, Kletterhallen, öffentliche Einrichtungen und Vereine zu verkaufen, nicht mehr an private Käufer, die eigene Halle in Löhma weiter auszubauen (hier sind jetzt nur noch rockmoves an der Wand), die Nutzung des Kletterturms in Ronneburg zu verändern und sich konzentrierter mit dem zu beschäftigen, bei dem wir viel an andere weitergeben können.

In dem Zusammenhang haben wir uns auch entschieden, das Thema Schnupperklettern anzugehen.
Schnupperklettern wird in der Regel  als Freizeitaktivität angefragt wir sind als Sicherer im Nachstieg gefordert, obwohl unser eigentliches Anliegen ein ganz anderes ist.

Da nicht nur unsere Zeit zu knapp bemessen ist, sondern auch die Kletterhalle Löhmaer Schweiz zu wenig auf die Bedürfnisse von Gelegenheitskletterern ausgerichtet ist (die Routen sind zu anspruchsvoll, um Spaß in 1-2 Routen zu haben und es gibt KEINE Nachstiegsrouten, weil keine Seile hängen), haben wir uns entschieden, das Thema Schnupperklettern wie folgt zu handhaben:

Klettertraining und Kurse
Klettern in der Löhmaer Schweiz ist dem Klettertraining und den Kletterkursen vorbehalten… das heißt, man klettert entweder eigenständig oder im Rahmen eines Kurses – mit dem Ziel, allein klettern zu können.
Wenn Eltern, die Klettererfahrung nachweisen können, ihre Kinder oder andere Erwachsene zum Klettern mitbringen und eigenverantwortlich im Nachstieg sicherm ist das im Rahmen des Möglichen. KInderklettern ist prinzipiell erst ab 10 Jahre möglich.

Probetraining
Wer Klettern als mögliche  Freizeitaktivität ausprobieren will, um dann ggf. einen Kurs zu belegen, kann sich gern weiterhin an uns wenden. Geklettert wird dann in 2-3 Routen, zielgerichtet darauf zu sehen, inwieweit ihr Lust und Durchhaltevermögen habt, um verantwortungsbewusst klettern zu lernen.
Dieses Probetraining findet auf Anfrage in der Kletterhalle Löhmaer Schweiz statt, kostet 10 Euro/Person und ist buchbar ab 2 Personen.

betreutes Klettern
Das bisherige Schnupperklettern ist nur noch in speziellen Fällen (für öffentliche Einrichtungen im Rahmen einer Veranstaltung, Vereine und Tourismusanbieter) möglich, die vorheriger Vereinbarung bedürfen. Diese nutzen Klettern oftmals in einem anderen Kontext, zu Vertrauensbildung, Angstbewältigung oder Koordinationstraining.

Wir schaffen uns damit mehr freien Raum für all die Dinge, die wir gern mit und für euch tun würden und könenn dem eher treu bleiben, was wir als Philosphie vertreten, nämlich dass Klettern eine Sportart ist, die man erlernen muss und für die es Verantwortungsbewusstsein, Ausdauer, Willensstärke, Erfahrung und gutes Grundwissen braucht.

Darüber hinaus gibt es genügend Hallen in der Umgebung, die man nutzen kann, wenn man einfach aus Spaß einmal einige Routen im Nachstieg bezwingen will. Wir empfehlen dafür die Kletterhalle OnSide Chemnitz, weil dort ein spezieller Raum für Kletterneulinge, Kinder und ihre Betreuer existiert, in dem man an speziellen Kletterautomaten sichern kann, sodass die Sicherungsperson nicht unbedingt Kletterausrüstung besitzen/leihen muss.

Ausnahme
Für uns gibt eine Ausnahme, in der Klettern in jedem Fall im Nachstieg und in Einzelbetreuung von uns angeboten wird: Therapieklettern (Angstbewältigung, Koordination, Vertrauen).

Kletterhalle Löhmaer Schweiz

Die Kletterhalle Löhmaer Schweiz wird dadurch besonders, dass 2/3 der Wände reine Struktur sind… Je nach Schwierigkeit kann man Routen dort rein Struktur oder Struktur + Griffe klettern, es gibt Verschneidungen, kleinere (zum Teil an fieser Stelle wie Einstiegen) überhängende Passagen, winzige Risse, große (so manches Mal auch leicht nach unten abfallende) Aufleger etc…

Mittlerweile sind alle herkömmlichen Klettergriffe verschwunden und wurden durch rockmoves Klettergriffe ersetzt, die dem Charakter der Halle viel eher entsprechen, ebenso unserer Kletterphilosophie. So wird das Klettern in der Löhmaer Schweiz fast zum Draußen-Erlebnis.

Mit ca. 8m Höhe (ca. 60qm Kletterfläche) finden sich im oberen Teil im Dach fast 2m Überhang, die sich je nach Route auch ganz gut in die Länge ziehen können. Der Teil der Halle, der herkömmlich mit Platten versehen ist, punktet mit Verschneidung und zackigem überhängendem Teil in der Mitte.

Die Routenlängen bewegen sich je nach Lust des Schraubers, ggf. durch die ganze Halle zu schrauben, von 8 – mindestens 15 Metern, für alle Schwierigkeiten geeignet.

Kletteranfänger lernen sofort unter Nutzung von Strukturen zu klettern und fühlen sich später am Felsen fast wie zuhause.

Somit ist die Halle für alle Kletterer geeignet. Wir empfehlen nach Anmeldung zu kommen und versuchen, nicht mehr als 4 Kletterer gleichzeitig in der Halle klettern zu lassen, was besonders viel Ruhe gibt, wenn man Konzentration sucht, Wartezeiten auf Null schraubt und optimal für diejenigen ist, die es sehr persönlich mögen, ohne Zuschauer mit voller Aufmerksamkeit eines Trainers bzw. ganz allein, wenn man sich auskennt.

my route

Ihr wollt für euch oder einem Freund eine eigene Kletterroute schrauben!?
myROUTE macht es möglich…

Nutze unser Equipment und unsere Erfahrungen und lass es individuell werden!
Wir bieten dir die Möglichkeit, deine eigene Route zu schrauben und das zu klettern, was dir gefällt und deinem Leistungsniveau entspricht bzw. etwas auszuprobieren, was du noch nie gemacht hast.

Du bekommst:
*ausreichend Klettergriffe für eine Route, Werkzeug
*eine Einweisung in die Technik des Routen-Schraubens
*genügend Zeit zum Schrauben und Klettern

Du darfst deine Route von der Schwierigkeit her bewerten sowie ihr einen coolen Namen geben. Deine Route bleibt garantiert für mindestens 2 Wochen bestehen, in denen Du sie weiterhin zu den üblichen Kletterkonditionen der Kletterhalle Löhma klettern kannst.

Den Gutschein (Geschenkverpackung) bekommst du bei uns auf Anfrage oder direkt über den outside-aktiv-Shop.
Du vereinbarst mit uns einen Termin und los geht es!

more>>>

Kletterkurs im November

Der letzte Kletterkurs im Oktober ist Geschichte… wieder ein paar Kletterer mehr, die sich in nur wenig Zeit beachtlich gesteigert haben und an den Struktur-Wänden der Löhmaer Schweiz alles an Kletterhandwerk mitgenommen haben, um sich jetzt klettertechnisch gut ausgerüstet im eigenen Tempo weiterzuentwickeln.

Im November (voraussichtlich 16.11., der genaue Termin wird in der kommenden Woche bekannt gegeben) startet der letzte Kletterkurs in diesem Jahr… ein Kletterkurs für Frauen, an dem Anfänger sowie Frauen, die sich im Vorstieg üben wollen, teilnehmen können.

Die Eckdaten:
*Kursinhalt: Sicherungstechniken (Tube, HMS, Grigri, Smart), Klettern im Vorstieg, Klettertechniken, Umbau in der Route und Abseilen mit verschiedenen Geräten
*Zeit: 2 Kurstage (immer Samstag vormittags bis zum Nachmittag) je nach Bedarf und Kraftreserve… wir zählen nicht die Minuten sondern werten einen Kletterkurs als erfolgreich, wenn das Kursziel erreicht ist.
*Kosten: 79 Euro, Ausrüstung wird gestellt, wenn nicht vorhanden
*Kletteranfängern oder Inhabern von Kletterscheinen Toprope des DAV wird der erfolgreich absolvierte Kurs Vorstiegsklettern bescheinigt.
*Maximale Teilnehmerzahl: 4
*Klettertrainer: Elke Schramm, Prüfung: Uwe Köhler

Voranfragen bereits ab sofort per Mail an outside-aktiv@mail.de. Anmeldeschluss ist 1 Woche vor Kursbeginn. Wer Fragen hat, kann auch die stellen, am besten per Mail, weil wir noch recht oft draussen unterwegs und schlecht per Telefon zu erreichen sind. Anfragen für Paare werden auch entgegen genommen… wir merken euch für den Fall vor, dass mehr Frauen mit ihrem Partner klettern wollen als mit anderen Frauen…

Fotos vom aktuellen Kletterkurs:


 

 

Start ins neue Jahr

Auch wenn es dem einen oder anderen viel zu früh erschien, sich nach einer Silvesterparty gleich wieder körperlich zu betätigen und man sich vielleicht nicht in Bestform fühlte, wurde am ersten Tag des neuen Jahres gleich mehrere Stunden lang geklettert. Ob Neueinsteiger oder alter Hase… alle mussten die Neujahrsroute klettern (am 31. extra noch geschraubt…) und fühlten sich danach wie neugeboren…

Gemixt mit guten Gesprächen ein Jahresbeginn, wie er es sein sollte. Ein Teil der Strukturwand ist übrigens seit kurzem versiegelt und ist griffiger denn je geworden (was nicht zwangsläufig leichter heißen muss:)). Ein Besuch lohnt sich also immer. Wie im alten Jahr…Mail oder Anruf und zumindest in der kalten Jahreszeit ist fast alles machbar…

Wir freuen uns auf ein spannendes neues Jahr mit Abenteuern jeder Art!

 

Zitat Danke für Ihr Interesse

an unseren Leistungen,

Ihre Anfrage/ Buchung ist bei uns eingegangen. Wir melden uns Zeitnah bei Ihnen.
Uwe Köhler