Aktiv gegen die Angst

Dann und wann kommt sie, beim einen mehr, beim anderen weniger. Am schnellsten geht sie, wenn man aktiv wird, ein Weg: klettern.

Wer meint, dass seine Angst mit Klettern nichts zu tun hätte, wäre gut beraten gewesen, die Auswertung der Gruppe zu hören, die gestern nicht nur einmal ganz persönliche Grenzen gehörig überschritten hat.

Im ersten Schritt selbstverständlich ein Kampf gegen Höhe, die eigene Fitness, unbekanntes Terrain. Innen drin aber viel mehr, Dinge, die einmal erlebt, für alle Lebenssituationen bleiben: nicht aufgeben, das Wissen, dass mehr geht, als man sich zutraut, die Erkenntnis, dass nicht zählt, was andere erwarten, das Hochgefühl, das eintritt, wenn der Kopf endlich ruhig ist und das Plappern der Gedanken aufhört, die einem suggerieren, was man zu sein glaubt…

Sie sind voller Glück gewesen, kaputt, weil nicht nur der Körper über die Grenzen gegangen ist, sondern auch der Kopf. Aber die Erfahrungen machen sie alle stärker. Die Bilder nur ein Beispiel.

Aktivtraining für alle die, sich ihrer Stärke bewusst werden wollen: outside-aktiv.de (Kletterhalle Löhma, Kletterwand Jugendherberge Plothen, Kletterlounge Kraftsdorf).

Kinderkult 2016

Für die Jugendherberge Plothen auf der Kinderkult 2016 unterwegs…

Unsere Klettertour diesmal eher für größere Kids und nicht unbedingt leicht zu meistern.

Die familienchallenge war hingegen für alle gedacht und jedes Familienmitglied konnte sich aussuchen, welchen Part der Challenge es übernimmt… So kam es zu hüpfenden Vätern, konzentriert Dominosteine aufstellenden 5-Jährigen und gebannt zusammen Golfballtransport spielenden Eltern… Die Bilder sprechen für sich:)

Kletterkurs Outdoorvagabunden

Wenn sie gekonnt hätten, hätten sie vermutlich mit dem Kajak bei uns angelegt: die Outdoorvagabunden haben für 3 Tage für einen Kletterkurs inklusive spezieller Kenntnisse für ihren Outdoor-Alltag bei uns halt gemacht.

Eigentlich ein Sport, der Gleichgewicht und Ruhe bringt, aber konzentriert an 3 Tagen dann doch des Öfteren alles ausser Balance, manchmal entmutigt und kaputt, meistens aber voller Staunen darüber, was zu schaffen ist… Wunderbare Tage mit euch Dreien…wir freuen uns auf gemeinsame KletterTouren:)

Über die Slackline zum Sauerkrautsaft

Fastentag 5 und große Abenteuerlust scheinen auf den ersten Blick nicht sonderlich gut zusammenzugehören..

Die Aufgabe: sich gegenseitig im Gleichgewicht haltend zwei parallel gespannte Slacklines in 25 m Höhe überqueren. Die Zielprämie: Sauerkrautsaft.

Die beeindruckenden Fotos von diesem Tag hier:

Kurs Balance to go

24. Januar 2016
10:30bis13:30
kurs_balance1
Balance für die Seele, den Alltag, jede Sportart, die ihr ausüben wollt und natürlich auch für Kletterer steht wieder einmal auf dem Plan.
Natürlich werden wir den Luxus der vorhandenen Kletterwand nutzen, aber es werden auch diesmal weitaus mehr Möglichkeiten, in Balance zu kommen, im Spiel sein.
Am Ende geht es darum, sich selbst zu spüren, zu sehen, inwieweit ihr Ruhe finden könnt, wozu euer Körper mit etwas Konzentration in der Lage ist und bleiben wird (neben vielleicht etwas Muskelkater) einfach nur Ruhe, Ausgeglichenheit und innere Balance für den Moment… und natürlich das Wissen, wie ihr im Alltag denselben Effekt erreichen könnt.Bilder vom letzten Kurs seht ihr >>hier. Aus Platzgründen können sich nur 4 Teilnehmer anmelden.


Termin:
24.Januar 2016 | 10:30-13:30 Uhr, Kletterhalle Löhmaer Schweiz

Kosten: 25,00 Euro

Teilnehmer:
4 Personen

mitzubringen:
bequeme Bekleidung, zusätzliche Jacke/Pullover für Ruhephasen
Trinken, Snacks für zwischendurch

Kurs Sicherungen legen am Fels

kurs_sicherungen_fels1
Termin: 3. September 2016 | Döbritzer Schweiz oder Steinicht

Kosten: 79,00 Euro, Sicherungsmaterial inbegriffen

Teilnehmer:
maximal 6 Personen

mitzubringen (wenn Leihe notwendig, bitte Vorabsprache):
Kletterequipment
evtl. vorhandenes weiteres Material zum Abgleich Sicherheit und Einsatzmöglichkeiten

Zeit:
vor Ort nach Absprache

Kursinhalte:
Zwischensicherungen und eigene Standplätze bauen
Einschätzung der Felsqualität und -struktur
richtiger Auswahl von mobilen Sicherungpunkten
Umgang mit Friends, Hexentrics, Tricams, Stoppern (Keilen), Gipsy
Schlingen und Reepschnüre legen
Sanduhr fädeln
Knotenkunde
Abschluss: Absicherung einer vorgegebenen Tour nach eigenem Ermessen

 

 

Kurs Rettung, Spezialkurs

11. Juni 2016
kurs_rettung1
Termin: 11. Juni 2016 | Kletterhalle Löhmaer Schweiz

Kosten: 89,00 Euro, Sicherungsmaterial inbegriffen

Teilnehmer:
maximal 6 Personen

mitzubringen (wenn Leihe notwendig, bitte Vorabsprache):
Kletterequipment
evtl. vorhandenes weiteres Material zum Abgleich Sicherheit und Einsatzmöglichkeiten

Zeit:
vor Ort nach Absprache

Kursinhalte:
Der Kurs beinhaltet sachgerechtes Verhalten in unerwarteten Situationen am Fels. Das schließt fehlendes Equipment, nicht nutzbare Sicherungspunkte am Fels, Abseilunfälle, provisorischen Seilauf- und -abstieg, Systeme zur Rücklaufsperre, das Blockieren von Abseilgeräten und Partnerrettung bei leichten Kletterunfällen ein.

Wesentlich sind ist die Rettung aus dem Fels bzw Klärung der schwierigen Klettersituation.

Der Kurs beinhaltet keine Erste Hilfe!

 

 

Kurs Felsklettern

28. Mai 2016
kurs_fels
Termin: 28. Mai 2016 | Döbritzer Schweiz oder Steinicht

Kosten: 49,00 Euro, Sicherungsmaterial inbegriffen
(Kursteilnehmer Kletterkurs outside aktiv zahlen 40 ,00 Euro)

mitzubringen (wenn Leihe notwendig, bitte Vorabsprache):
Seil, Kletterschuhe, Selbstsicherung
evtl. vorhandenes weiteres Material zum Abgleich Sicherheit und Einsatzmöglichkeiten

Zeit:

vor Ort nach Absprache

Voraussetzung:
sicherer Vorstieg mindestens UIAA 5 oder absolvierter Kletterkurs outside aktiv

Kursinhalte:
für dein erstes Mal am Felsen: Ergänzung des grundlegenden Kletterkurses um Wisseninhalte zum Thema Klettern am Felsen
Exen setzen
Nutzung vorhandere Sicherungspunkte
Umlenkung bauen
Einschätzung Seilverlauf
Routen einschätzen lernen
Routenumbau
Abseilen
Klettertechnik
Klettertaktik
Ruhepunkte finden

 

 

Kurs Klettersteig gehen

18. Juni 2016
kurs_klettersteig
Der Klettergarten am Bocksberg bei Sonneberg bietet optimale Bedingungen für die Vorbereitung auf alle Anforderungen eines Klettersteiges. Er weist genügend Schwierigkeit auf, ist aber von den körperlichen Anforderungen her so geartet, dass er von jedem Klettersteiginteressierten schaffbar und ggf. zu Übungszwecken sogar mehrmals (auch in Abschnitten) begehbar ist.

Wer diesen Klettersteig nicht schafft, sollte sich vor einer geplanten Klettersteigtour noch einmal einen Vorbereitungszeit gönnen. Wir helfen gern dabei, euch auf die wichtigsten Anforderungen vorzubereiten.

Da oftmals auch Familien Klettersteigtouren planen, gibt es hier die Möglichkeit, die Kinder mit in den Klettersteig zu nehmen und zu schauen, inwieweit Ausdauer, Kraft, Technikverständnis und Körpergröße ausreichen, um einen längeren Klettersteig gehen zu können. Oftmals genügt es nicht, Kletter- oder Bergbegeisterung vorzuweisen, wenn Höhe, Kraft oder technische Schwierigkeiten noch nicht schaffbar sind.

Unseren Bericht zum Klettergarten Bocksberg findet ihr >>hier.


Termin:
16.Juni 2016 | Klettergarten Bocksberg

Kosten:  49,00 Euro, Klettersteigset und Helm inklusive

Teilnehmer:
ca. 10 Personen, ab 12 Jahre (jüngere Kinder mit Wunsch Vorbereitung Klettersteigurlaub bitte nach Vorabsprache)
Voranmeldung unbedingt notwendig!, Dauer: ca. 4-6h

mitzubringen:
festes Schuhwerk (möglichst keine flexiblen Laufschuhe wie Nike free), Kleterschuhe nicht notwendig
Trinken, Snacks für zwischendurch

Zeit:
vor Ort nach Absprache

Kursinhalte:
Grundlegende Infos zu Schwierigkeitsgraden und Anforderungen
Klettertechnik im Steig
Sicherung im Klettersteig
Leitern gehen
Querungen
ggf. Klettersteig gehen mit Kindern

 

 

 

Kletterkurse

4. März 2016 10:00bis6. März 2016 16:00
1. April 2016 10:00bis3. April 2016 16:00
30. September 2016 10:00bis2. Oktober 2016 16:00
28. Oktober 2016 10:00bis30. Oktober 2016 16:00
kurs_klettern
Kletterkurs 1:
Termin: 4.-6. März 2016 | Kletterhalle Löhmaer Schweiz
Kosten: 129,00 Euro, Halleneintritt und Ausrüstungsausleihe inbegriffen

Kletterkurs 2:
Termin: 1.-3. April 2016 | Kletterhalle Löhmaer Schweiz
Kosten: 129,00 Euro, Halleneintritt und Ausrüstungsausleihe inbegriffen

Kletterkurs 3:
Termin: 30. September-2.Oktober 2016 | Kletterhalle Löhmaer Schweiz
Kosten: 129,00 Euro, Halleneintritt und Ausrüstungsausleihe inbegriffen

Kletterkurs 4:
Termin: 28.-30. Oktober 2016 | Kletterhalle Löhmaer Schweiz
Kosten: 129,00 Euro, Halleneintritt und Ausrüstungsausleihe inbegriffen

Kursinhalte: Infos >>hier

 

 

 

Neujahrsklettern 2016

Keine Spur von Neujahrsmüdigkeit in der Kletterhalle Löhmaer Schweiz am ersten Tag des neuen Jahres.

Wer unsere Neujahrsrouten kennt, der weiss zu schätzen, was die ersten 2 durchstiegenden Routen wert sind, die Bilder vermitteln einen Eindruck…

Wenn dann ein solcher Klettertag noch mit der ersten Bratwurst des Jahres vom Grill endet, kann man dem nicht mehr viel hinzufügen.

Perfekter erster Tag des Jahres mit euch allen:)) Vielen Dank.

 

 

Kurse 2016

DSC08141
Das neue Jahr scheint uns schon jetzt ziemlich kurz zu sein… wir haben Kurstermine für euch geplant. Es sind weniger feste Kurse als im letzten Jahr, was mit der Auslastung zusammenhängt, die bereits jetzt den Kalender reichlich belegt. Wenn es wie gehabt individuell bleiben soll und wir auch für spezielle Anfragen und Themen offen bleiben, müssen wir die Häufgkeit der Angebote dem anpassen.

Alle Themen sind auch separat anfragbar, wenn keiner der Standarttermine passen sollte.

Allerdings sind Extratermine für uns nicht immer realisierbar, weil die Saison mit den rockmoves, Teamevents, eigenen Klettertouren sowie speziellen Projekten gespickt ist und nun einmal nicht endlos lang. Deshalb sind die folgenden Termine unsere erste Wahl für euch:

Kletterkurs 1 | 4.März.2016, Freitag-Sonntag | 129,00 Euro | max.4 Personen
Kletterkurs 2 | 1.April 2016, Freitag-Sonntag | 129,00 Euro | max.4 Personen
Kletterkurs 3 | 30. September 2016, Freitag-Sonntag | 129,00 Euro | max.4 Personen
Kletterkurs 4 | 28.Oktober 2016, Freitag-Sonntag | 129,00 Euro | max.4 PersonenBalance to go | Kurs 1: 24.Januar 2016 | 25,00 Euro | max.4 Personen

Klettersteig gehen (auch mit Kindern) | 18. Juni 2016, Boxberg

Kurs Felsklettern (Aufbaukurs für Kletterer mit Vorstiegserfahrung)  | 28. Mai 2016 | 49,00 Euro

Kurs Rettung | 11. Juni 2016 | 89,00 Euro | max.6 Personen

Kurs Sicherungen legen am Fels | 3. September 2016 | 79,00 Euro | max. 6 Personen

Hinzu kommen im Laufe des Jahres noch einige Termine Balance, ein neues Angebot zum Thema Mut sowie immer frei buchbar  Life Coaching. Letzteres benötigt Vorgespräche und geschützen Raum, sodasswir diese Termine nicht öffentlich freigeben wollen. Teilnehmerzahl hier entsprechend dem Thema und nach Absprache. Ebenso verhält es sich mit Terminen zum Thema Klettertechnik. Wenn ihr an einem Punkt angekommen seid, an dem ihr glaubt, ein Techniktraining wäre der beste Weg, treffen wir auch da separate Vereinbarungen.

Genaue Infos zu den Angebotsinhalten demnächst im Detail. Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr!

 

Klettergutscheine

Für die, die Klettern nicht als Sport auf dem (Lebens)plan haben, verlässt ab und an ein Klettergutschein das Haus. Klettergutscheine bei outside aktiv (anderswo vermutlich Schnupperklettern genannt) enden immer in euren ersten Vorstiegsrouten.

Wie bei climb fit (einfach Kletterzeit buchen, ohne einen Kurs belegen zu wollen) geht es darum, schon recht anspruchsvoll je nach Leistungsvermögen zu klettern, sich selbst auszuprobieren, das eine oder andere Mal Zähigkeit zu beweisen und mit einem recht guten Eindruck davon, was Klettern bedeutet, nach Hause zu gehen.

Die Galerie zeigt, wie das alles ausgeht:) Manchmal endet es sogar in Dachkletterei, sehr viel Mut, auch Anspruchsvolles zu klettern und Staunen bei den Trainern.

Kletterkurse Kletterhalle Löhmaer Schweiz

Unsere Kletterkurse werden ab sofort zu Kletterführerscheinen, die man in einer Regelzeit und flexiblen Trainingsstunden je nach Bedarf absolvieren kann.

Die Konzeptänderung bietet euch einen höheren Ausbildungsstandart und individuell anpassbare Ausbildungszeiten. Nach 16 Stunden Regelzeit ist alles vermittelt, was für sicheres Klettern notwendig ist. Mancher legt danach sofort los und fühlt sich fit, andere widerum hätten gern noch die eine oder andere Trainingsstunde, um sich wirklich sicher zu sein. Dieser Tatsache wollen wir mit der neuen Regelung Rechnung tragen.

Für uns gaben folgende Gedanken den Ausschlag für dieses Konzept:
Bei Kletterkursen macht es aus unserer Sicht keinen Sinn, unter Toprope und Vorstieg zu unterscheiden. Kletterern, denen lediglich Topropekletterei beigebracht wird, fehlt es an wirklicher Klettertechnik und einem Gefühl dafür, was Klettern wirklich sein kann. Es gibt keinen begründeten Anlass, weshalb man zuerst Toprope klettern können muss, bevor es in den Vorstieg geht. Darüber hinaus sind Toprope-Kletterkurs-Teilnehmer trotz Kletterschein und Kletterwissen nicht in der Lage, einen Vorstieg ausreichend beurteilen und damit sicher sichern zu können (siehe unsere zahlreichen Beiträge zum Thema Sicherungsfehler).

Aus diesem Grund erlernt man bei outside aktiv das Klettern nahezu sofort im Vorstieg… mit allem wichtigen Know How, also sichern (selbst und andere) und technisch sauberes Klettern (stehen!). Dieses Konzept setzt eine höhere Aufmerksamkeit voraus und vermittelt dem Klettereinsteiger ein höheres Maß an Informationen. Toprope-Kletterei wird dabei nicht vernachlässigt, weil man sich auch im realen Kletterleben oftmals bei Routen, die man testen will, im Toprope wiederfinden kann oder sicher sichern können muss… Deshalb beinhaltet auch bei uns der Kurs natürlich Topropekletterei, beschränkt sich aber nicht darauf, weil einfach nicht ausreichend.

Der Kurs gliedert sich in folgende Theorie- und Praxisbestandteile:

Materialkunde
Knotenkunde
Toprope klettern
Vorstieg klettern
Exen richtig nutzen
richtig Sichern bei Vorstieg, Nachstieg und Top Rope mit dem für dich geeigneten Sicherungsgerät
Materialpflege

Wir bieten sichern mit mehreren Sicherungsgeräten an, empfehlen dir das, mit dem du aus unserer Sicht am besten zurecht kommst und nehmen mit diesem Gerät die Prüfung ab.

Ablauf:
Die Regelzeit ist mit 16 Unterichtsstunden (á 45min) veranschlagt, du lernst alles was du fürs Klettern an Kunstwänden brauchst.

Danach kannst du die Prüfung beantragen, dich prüfen lassen und bekommst bei bestandener Prüfung deinen Kletterschein. Bei der Prüfung werden praktische und theoretische Kenntnisse nachzuweisen sein. Hast du vor der Prüfung das Gefühl, mehr als nur die Regelzeit zu benötigen, um alles Notwendige lernen zu können, kannst du zusätzliche Ausbildungsstunden buchen.

Die Prüfung wird nicht von der ausbildenden Person abgenommen.

Kosten:
*Kurs in Regelzeit : 129,00 € inkl. Leihschuhe und Sicherungsmaterial >>> zur Buchung
*je zusätzliche Stunde (individuelle Entscheidung) : 15,00 € inkl. Leihschuhe und Sicherungsmaterial
*Prüfungsgebühr: im Kurspreis enthalten, bei Nichtbestehen und Nachprüfung: 10,00 Euro
Zahlung jeweils VOR Kursbeginn (Hallengebühr für die Prüfung ist selbst zu zahlen).

Teilnehmerzahlen:
maximal 6 Teilnehmer, zusätzliche Trainingsstunde 4 Teilnehmer

Alter:
ab 12 Jahren (um ausreichende Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer und Einschätzung gefährlicher Situationen voraussetzen zu können)

Ausbildungsorte:
Kletterwand Löhmarer Schweiz, Kletterwand Plothen

 

Preise 2016

 

training1
Wir haben in den Vorbereitungen auf die Saison 2016 (die wegen der vorhandenen Halle sinnvollerweise ab 1.1. startet) Kursinhalte und Preise überarbeitet.

Die Kursinhalte
(wie gehabt erlent man Klettern sofort im Vorstieg) findet ihr >>hier.

Kosten Kletterkurs ab Januar 2016

Der Kletterkurs  in der Kletterhalle Löhmaer Schweiz wie oben beschrieben kostet pro Person 129,00 Euro inkl.Halleneintritt und Leihmaterial.

Die Auswahl der richtigen Halle für den Kurs
Es ist nach wie vor meist so, dass man Toprope und Vorstieg trennt und Technikkurse bzw. Klettern draussen am Fels nur belegt werden können, wenn man den Topropekurs hinter sich gebracht hat, der rein sachlich gesehen ein reiner Sicherungskurs ist.

Bei der Entscheidung, wo man klettern lernt, sollte man bedenken:
*Bin ich ein Groß-Gruppen-Typ?
In den meisten Hallen finden Kletterkurse in größeren Gruppen statt.  Fragt euch hier, ob ihr euch in ausreichendem Maße wahrgenommen fühlt und wie oft ihr eigentlich zum Klettern kommt. Wenn zu vielen Teilnehmern eine hohe Halle kommt, bei der eine Route dann doch mal etwas länger dauern kann, schmelzen 5-6 Kursstunden schnell dahin…
*Was bekomme ich für meine Kursgebühr?
Was will ich lernen und was kann und darf ich nach einem Kurs. Oftmals ist das Konzept Kundenbindung, was Geld und Zeit kostet.
*Entspricht die Philosophie der Halle meinem Denken?
Genügt es der Halle, die Kenntnisse zu vermitteln, mit der es mir nur möglich ist, in Hallen zu klettern oder räumt man mir genügend Freiheit ein, mit den erworbenen Kenntnissen dort klettern zu können, wo ich mag, das heißt: kann ich Exen klippen, weiß ich, was ich tun muss, wenn ich eine Route nicht komplett schaffe, aber kein Material hängen lassen will etc… Wenn jede über den Kursinhalt hinausgehende Frage im Verweis auf den nächsten Kurs endet, sollte mir das zu denken geben, weil es in jedem Fall IMMER um meine eigene Sicherheit geht.

Schaut an, welche Fähigkeiten vermittelt werden und stellt dem Kosten + Zeitaufwand entgegen. Bedenkt dazu Gruppengrößen, Halleneintritt, Ausleihgebühren für Material und die Hallenphilosophie.

 

climb fit

climb_fit
Die Pläne für das neue Jahr stehen auf dem Plan und hier ist die erste Neuerung für 2016:
Es gibt ab sofort die Gelegenheit, auf Anfrage auch dann bei uns zu klettern, wenn man keinen Kurs belegen will.Kletterkurs heisst bei outside aktiv Knotenkunde, Sicherungstechnik, Klettertechnik und vieles mehr. Hinzu kommt, dass man in der Regel MIT Kletterpartner einen Kurs belegt, weil wir sicher gehen wollen, dass ihr als Kletterteam gut aufeinander abgestimmt seid. Ob ihr später andere Kletterpartner wählt, liegt in eurem Ermessen, zumindest wisst ihr dann genau, worauf ihr achten müsst.

Wem das alles zu viel ist und wer Klettern als sporadischen Ausgleich, Mentaltraining oder einfach nur gute Gelegenheit sieht, sich zu bewegen, dem möchten wir das Erlebnis nicht vorenthalten.

IHR BEKOMMT:
– einen Trainer, der euch sichert
-die Möglichkeit, stundenweise nach Voranmeldung in der Kletterhalle Löhmaer Schweiz unter Aufsicht zu klettern
-eine Einweisung ins Vorstiegsklettern, in dem Maß, wie es für diesen Fall nötig ist, denn das ist Voraussetzung, um in unserer Halle zu klettern (Exen richtig klippen, Grundlagen Klettertechnik)

Eure Klettereinheit dient dann also mehr eurer körperlichen und mentalen Fitness, als dem Klettern lernen. Wie oft ihr kommt, hängt allein von eurer Lust ab. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, könnt ihr uns auch gern nach draussen an den Fels begleiten, um dort zu klettern.

WAS IHR NICHT LERNT (und wodurch sich clib fit vom Kletterkurs unterscheidet ist):
-keine Vermittlung von Sicherungstechniken
-keine Knotenkunde
-kein Abseilen oder Routenumbau
-in der Regel technisch einfache Routen

Gesichert wird durch einen Trainer.

Termine: auf Anfrage
Kosten: 35 Euro/Person/Stunde, jede weitere Person 12,50 Euro
Trainer, Ausrüstung  (Schuhe, Gurt, Seil) und Halleneintritt sind im Preis enthalten.

 

Kletterturm Ronneburg. the last one

ronneburg_abbau
November 2015 und nicht nur die Saison ist vorbei, in der wir aus unschönen Gründen den Kletterturm schon nicht mehr aktiv betreut haben, sondern die gesamte Ära Kletterturm Ronneburg. Ob es für euch alle dabei  bleibt, ist schwer zu sagen und hängt von der Stadt Ronneburg ab, die bis heute noch keine Entscheidungen oder Pläne mitteilen kann oder will. Aber für uns ist es definitiv.

Zerstörung des Materiallagers und Leerung desselben, Diebstahl der Seilrutsche, von Umlenkern, Klettergriffen uvm. gab es in den letzten Jahren zu erleben. Nicht einmal die eigenen Kletterer schreckten teilweise davor zurück, das Gelände statt über den frei bei uns abfragbaren Schlosscode zu betreten, sondern hebelten die Bauzäune aus oder stiegen gleich über die Treppe zur Turmaussicht ein.

An irgendeinem Punkt ist man es leid, die eigenen Leute und die Stadt Ronneburg um verantwortliches Handeln zu bitten und stellt den Aufwand ein, jedes Wochenende innerhalb der Saison eine Kletteranlage zu betreuen, die aus den genannten Gründen nicht mehr das erfüllt, was wir  vom Klettern und dem Umgang miteinander erwarten.

Folgender Stand ist der aktuelle und gilt bis 31.Dezember 2015:
outside aktiv ist bs zu diesem Tag Pächter des Kletterturms. Die Kletteranlage bleibt geschlossen und darf nicht mehr betreten oder genutzt werden. Hauptgrund dafür sind Sicherheitsmängel. Durch den Diebstahl von mindestens 3 Umlenkketten ist die Sicherheit nicht mehr gewährleistet (Nach gesundem Menschenverstand haben die nur Kletterer holen können und man fragt sich, wo da der Verstand bleibt: für den Eigenbedarf wird hier die Sicherheit von anderen Kletterern aufs Spiel gesetzt… man mag froh sein, diese Menschen nicht als Kletterpartner zu haben.) .

Die Nutzung der Anlage wäre in diesem Fall nicht nur fahrlässig, sondern Hausfriedensbruch, der in jedem Fall zur Anzeige kommt. Wir können und wollen es nicht riskieren, dass unbedachte Kletterer hier in Gefahr geraten.

Ab Januar 2016 geht die Nutzung an die Stadt Ronneburg über. Wer sich fragt, inwiefern die Anlage betreten werden kann, wird ggf. auf der Website der Stadt Ronneburg fündig oder müsste nachfragen.

Wir bedanken uns trotz des unrühmlichen Endes bei allen, die mit uns großartige Zeiten hatten. Natürlich kann man weiter mit outside aktiv klettern… draussen, auf Mehrtagstouren oder in der Kletterhalle Löhmaer Schweiz, die gerade am wachsen ist. Kletterkurse in Kleingruppen sind zu den veröfffentlichten Terminen oder auf Nachfrage buchbar. Darüber hinaus wird des im neuen Jahr zahlreiche Angebote zum Thema Balance, Sicherheit und Klettertechnik geben. Verfolgt dazu einfach den Blog oder die Veröffentlichungen auf Facebook.

Wir wünschen euch allen eine schöne Indoor-Saison und freuen uns auf die, die hier in Löhma klettern kommen.

 

Kletterhallentreffen Darmstadt

Immer wieder ein wunderbarer Ort für Austausch: das Kletterhallentreffen in Darmstadt.

Outside aktiv trifft alte Bekannte: den Klettergarten Duisburg, die Kletterhallen Hamburg und Chemnitz und viele Kontakte von der Outdoor in Friedrichshafen.
Wir planen neue Projekte, es sind Kletterhallen im Kommen, die vielleicht ein neues Zuhause für rockmoves werden, der Kletterpark Duisburg wird noch vor dem Sommer Ziel für die, die mit uns Klettergartenerfahrung sammeln wollen und in der Chemnitzer Kletterhalle versuchen wir, den Riss mit Hilfe der neuen Eckgriffe, die es nur bei rockmoves gibt, kletterbar zu machen.

Und für euch zum Verschenkenund Erinnern: memory stones… ein neues Projekt, über das ihr demnächst mehr erfahren werdet. Offensichtlich tun längere Autofahrten mit Klettergriffen im Auto der Kreativität gut:))

 

Kletterkurs im November 2015

Ein wunderbares Wochenende in vieler Hinsicht liegt hinter uns.

Neben den beiden Kursteilnehmern zu Gast ein Klettertrainer einer großen Kletterhalle, neugierig darauf, wie 2 Frauen es schaffen, innerhalb von 2 Tagen die Grundlagen sicheren und technisch sauberen (soweit in der Zeit realistisch) Kletterns zu erlernen.

Das, was in vergleichbaren Angeboten mindestens mehrere Wochen dauert (in Gruppen ab 6 Personen), läuft bei uns im geschützten Raum in Kleingruppe bis maximal 4 Personen ab. Da die meisten Kletterer nach einem Kurs, der zum Vorstieg befähigt, bei passenden Bedingungen auch draussen klettern will, wird bei uns zusätzlich auch Routenumbau, Selbstsicherung beim Abseilen durch einen Prusik sowie der Gebrauch mehrerer Sicherungsgeräte (eines davon wird DAS Sicherungsgeräte) gelehrt.

Der sichere Gebrauch aller notwendigen Hardware und Vermittlung dessen, was für sicheres Klettern in der Halle und am Fels (Sportklettern) unverzichtbar ist, versteht sich von selbst.

Am Ende von Tag 1 glückliche Kletterer, die alles wissen, was der Kurs an Grundinfos bereit hält und die sich auf Tag 2 freuen, an dem alles in Ruhe geübt und so oft wiederholt werden kann, wie jeder es braucht. Dazu ein Beobachter, der ins Staunen gekommen ist und der erleben konnte, was Vertrauen in Kursteilnehmer, der geschützte Raum, die Kleingruppe sowie ein technisch anspruchsvoller Klettertrainer bewegen können.

Für uns ein Wochenende voller Nähe, immer wieder Staunen, welches Vertrauen uns unsere Kletterkursteilnehmer entgegen bringen, Freude darüber, wie Offenheit entsteht und besonders in diesem Kurs ein unglaublicher Wissensdrang und Aufnahmebereitschaft. Wir freuen uns auf Klettertouren mit euch, Tina und Laura:)

Prüfung in Kürze auf externem, unbekanntem Terrain in einer fremden Halle…