Kinderkult 2016

Für die Jugendherberge Plothen auf der Kinderkult 2016 unterwegs…

Unsere Klettertour diesmal eher für größere Kids und nicht unbedingt leicht zu meistern.

Die familienchallenge war hingegen für alle gedacht und jedes Familienmitglied konnte sich aussuchen, welchen Part der Challenge es übernimmt… So kam es zu hüpfenden Vätern, konzentriert Dominosteine aufstellenden 5-Jährigen und gebannt zusammen Golfballtransport spielenden Eltern… Die Bilder sprechen für sich:)

Über die Slackline zum Sauerkrautsaft

Fastentag 5 und große Abenteuerlust scheinen auf den ersten Blick nicht sonderlich gut zusammenzugehören..

Die Aufgabe: sich gegenseitig im Gleichgewicht haltend zwei parallel gespannte Slacklines in 25 m Höhe überqueren. Die Zielprämie: Sauerkrautsaft.

Die beeindruckenden Fotos von diesem Tag hier:

Trainingstag 2

Teil 2 des Trainings, das Sozialpädagogen in ihren Arbeitsalltag integrieren wollen… Spaß mit dem Team und genug Ideen für neue Teams, wie mit wenig viel zu bewegen ist.

Kugelbahnbau

Teamübung der anderen Art: für Konstrukteure, Teamplayer, Durchhalter.
Zeit für die Kugel durch die Bahn: exakt 20 Sekunden.

Sommer

Besser kann man ein Familienfest nicht planen: weit über 30 Grad, Sonne, Spiel, Spaß und Wasser…
Floßbau auf dem Hausteich.

Mühlenspiele… Fimenevent Knapp-Mühle Linda

Weniger sommerlich als erwartet und trotzdem mit wunderbarer Stimmung:
Teamevent in und an der Knapp-Mühle Linda mit Floßbau, Mühlenführung und Bogenschießen im Mühlengarten.

All das mit besonderem Flair, das man den Orten, den tollen (seltenen) Sonnenmomenten und besonders einem mehr als gut gelaunten und sehr kreativen Firmenteam zu verdanken hatte, dass trotz recht gewöhnungsbedürftiger Sommertemperaturen nicht die Lust verlor.

Die Mini-Alpen von Duisburg: Klettergarten Duisburg

Vor knapp 2 Jahren verliebten sich Horst Neuendorf und seine Frau Sonja vom DAV Duisburg in die rockmoves Klettergriffe und seitdem haben diese im dortigen Klettergarten Einzug gehalten.

Bei unserem letzten Besuch in Duisburg gab es eine Übernachtung in der niedrigst gelegenen DAV-Hütte dazu und wir fühlten uns wie beim Mini-Alpen-Urlaub. Die Fotos sprechen für sich… ein wunderbar angelegter Klettergarten, der in einem Teil der Erzbunkertaschen des stillgelegten Eisenhüttenwerk Duisburg Meiderich seit 1990 kontinuierlich wächst. Über 400 Routen und ein Klettersteig, entspanntes Miteinander und wunderbare Aussichten bieten alles, was man sich als Kletterer wünscht.

Für uns einer der schönsten Orte für die rockmoves und natürlich zum dort klettern…

Die Eckdaten:
* über 400 Routen Struktur, Eisklettern, Klettersteig
* Übungsbereich Vorstieg mit kürzer angelegten Hakenabständen
* mehrere Kletterbereiche (Sektoren), die ein ruhiges Kletterklima ermöglichen
* gesamter Bereich mit Kiesbett versehen, was ein sehr sicheres Klettern ermöglicht* von leicht überhängenden Bereichen, Reibungskletterei bis hin zur Waagerechte ist alles vorhanden
* Platz auch für große Gruppen, Eltern mit Kindern, Therapiegruppen oder Schulklassen, die alle die perfekten Bereiche für sich finden können (Spielplätze gleich neben den Klettersektoren)
* Übernachtung in der DAV-Hütte möglich…

Also einer der spannendesten, liebevoll angelegt und betreuten Orte zum Klettern und unbedingt empfehlenswert.

Saisoneröffnung in Plothen

Die Outdoorsaison in der Jugendherberge Plothen hat begonnen… ein Tag im Team für Auszubildende aus Jena mit einem Floßbau bei bestem Wetter war der Startschuss, Tag der offenen Tür, das Sommerferiencamp mit einer mehrtägigen Hausteich-Challenge u.v.m. folgen… Wir freuen uns auf viel Wasser, Luft und Bewegung…

Das “Problem” Kindergeburtstag in der Kletterhalle

In der Überzeugung,  dass sich Kletterhallen nur unter ganz bestimmten Bedingungen wirklich für Kindergeburtstage eignen (Kindergeburtstage und normaler Kletterbetrieb werden oft nicht getrennt und dem Klettern für Kindergeburtstage fehlt die für das Klettern unbedingt  notwendige Ernsthaftigkeit, die in diesem Kontext nicht vermittelbar ist), sind Anfragen für solche in der Kletterhalle Löhmaer Schweiz bislang nie bestätigt worden.

Diesmal hat uns die besondere Konstellation dazu bewegt, das Thema in irgendeiner Form lösbar zu machen, weil das Problem, dass unserer Ansicht nach Kinder unter 10-11 Jahren an Kletterwänden nur eingeschränkt wirklich Gewinn haben können, die Lust am Klettern nicht nachlassen lässt.

Deshalb hat outside aktiv ein Angebot entwickelt, bei dem Kinder ab 9 Jahren ins Klettern hineinschnuppern können und bei sinnvollen Herausforderungen Spaß haben und das so aussieht:

Die Kletterhalle Löhmaer Schweiz kann für Kindergruppen so genutzt werden, dass das Klettern nur in Absprunghöhe stattfindet und trotzdem spannend und anspruchsvoll ist. Wer zögerlich ist, bekommt Hilfestellungen. Geklettert wird nach Zahlen bzw. in die Höhe, um sich das neue Klettershirt überziehen zu können. Damit das klappt, ist ein stabiler Stand in der Verschneidung notwendig.

In die Höhe geht es dann per Strickleiter zum Rätselklettern (schweres Rätsel wenig Stufen, leichtes Rätsel Stufen bis unter das Hallendach… man kann also entscheiden, wofür der Mut reicht und nicht wenige entwickeln spätestens hier Kämpfergeist und tauschen schweres Rätsel gegen Höhe ein) und zum Schluß mit dem Flaschenzug, bei dem jedes Kind von den anderen bis unters Hallendach gezogen wird.

Wer Interesse an der Kletterchallenge hat, kann sich gern bei uns melden, je nach Alter der Kinder passen wir ggf. die Aufgaben an. Das Mindestalter ist in jedem Fall 9 Jahre.

Teamtraining Plothen

Ein Teamtraining für Auszubildende liegt hinter uns…

3 Tage, 3 Mottos: Orientierung und Kommunikation, Vertrauen, Den anderen sehen.

Viel Orientierungssinn und vor allem Kommunikation waren gefragt, als Navigatoren im Camp die Gruppe mittels Karte und Kompass (die Gruppe unterwegs hatte nur  Kompass und Sprechfunk zur Verfügung) zu nicht leicht zu findenden Punkten im Gelände führen mussten… Alles, was zu beschreiben war, musste für den, der entweder keine Karte vor der Nase hatte oder den Platz nicht sah, an dem sich die Gruppe gerade befand, umsetzbar erklärt werden… Missverständnisse waren vorprogrammiert und hatten gleichzeitig einen Umweg zur Folge, weil die Gruppe oftmals in die falsche Richtung lief… Am Ende wurden durchschnittlich 2 von 4 Punkten gefunden… kein schlechter Schnitt, zumal von Sommerwetter keine Rede sein konnte und es sehr ungemütlich war.

Vertrauen war beim Klettern das gefragte Thema… Vertrauen ins Material war dabei das geringste Problem.

Am letzten Tag ging es mit viel Tempo um Teamgeist und Miteinander. Beim Floßbau wie beim Strategiespiel war das Miteinander gefragt und es waren die gut beraten, die ihre Mitstreiter gut einzuschätzen wussten und deren Stärken nutzen konnten. Kommentarlose Hingabe gab es vor allem bei den Teamchefs, die sich ohne viel Zögern in den doch recht kühlen Hausteich wagten, nur um den kürzesten Weg zum Anschlagpunkt am Steg zu haben und das Team dadurch schnell wieder auf den Rückweg bringen zu können.

Mehrmals Vertrauen beweisen musste ein Teammitglied bei einem Vertrauensspiel, bei dem der erhoffte Halt bei den neben ihm Stehenden gleich zweimal nachgab und blaue Flecken zur Folge hatte… Runde 2 brauchte dann schon etwas Überwindung:)) Leider gibt es davon keine Fotos…

Herzlichen Dank von uns an das Team, das hoffentlich die eine oder andere Anregung mit ins Berufsleben nehmen kann und unsererseits Vorfreude auf das Team vom nächsten Jahr, für das schon jetzt die Ideen für viel Action und geduldiges Miteinander in der Kiste liegen…

Firmenevent Klettern in der Döbritzer Schweiz

Den Kopf frei bekommen, gemeinsam erleben, jeder für sich an eine selbst gesetzte Grenze gehen (oder diese überschreiten, weil man merkt, dass es möglich ist)… das gönnte sich eine Firma am letzten Freitag und buchte Abenteuer in Thüringen und das Kletterwissen von outside aktiv für einen Nachmittag.

Eine Abseilstelle sowie 2 zu erklimmende Felsen waren vorbereitet, ein paar “Aufwärmrouten” auf gut schaffbarem Level zum Anfang. Einige der Neukletterer trauten sich sogar eine vorher bestens präparierte Route im Vorstieg zu, gut begleitet von einem Klettertrainer, der den Überblick behielt, Tipps zu Tritttechniken gab sowie dafür Sorge trug, dass sich der Kletterer immer in sicherer Position befand.

Zum Abschluss eine Route, die schon ein gehöriges Maß Wille und Kondition beanspruchte… wer diese schaffte, hatte die Jubler auf seiner Seite.

Wir bedanken uns bei einem wunderbaren Team, das auch uns mit Vertrauen und Lust einen großartigen Tag bereitet hat. Schöner können Aufträge nicht sein…

Dreamteamday in Weckersdorf

Dreamteamday, Traumwetter, gut gelaunte Teilnehmer, entspannte Gespräche und einen Sieger, der in der letzten Ausscheidungsrunde unter den ersten 3 mit dem Kinderbogen schon mächtig zu kämpfen hatte… Dafür überzeugen die sehr amüsanten Fotos von diesen Versuchen:)

Der erste Schuss des jüngsten Teilnehmers (ausnahmsweise zugelassen… aber mit Recht, wie sich herausstellte) traf genau ins Gelbe und eröffnete einen spannenden Wettkampf, der in den Pausen mit dem wunderbaren Essen des Berghofs in gemütlicher Runde einfach nur perfekt wurde…

Wer es brauchte oder gar nur deshalb da war, nutzte die Hangab-Massagen von Manuela Gebauer und ließ sich hängen… (http://www.hangabmassagen.de)

Im kommenden Jahr mehr davon, wir hoffen, dass dann nicht gerade Festivalwochenende ist und sich noch mehr Leute für die etwas ruhigere, konzentrierte Gangart begeistern können.

Dreamteamday

9. August 2014
13:00bis18:00

Zum Dreamteamday, dem kleinen Bruder unserer Dreamteamchallenge (die im Oktober an der Mühle Linda stattfindet), geht es in diesem Jahr im 2er Team zum Bogenschießen.

Termin: 9.8.2014
Ort: Berghof Weckersdorf
Zeit: 13:00 – ca. 18:00 Uhr

Anmeldung der Teams im Voraus bei uns unter outside-aktiv@mail.de oder bei den Lautenschlägers vom Berghof (www.kneipp-ferienhof.de). Wer will, kann sich auch noch am Tag der Challenge ab 12 Uhr eintragen.

outside aktiv hat auf seinem Facebook-Account eine Veranstaltung erstellt, auf der Anmeldungen ebenso möglich sind.

Teams: 2er-Teams, ab 12 Jahre
Ihr startet im 2er-Team, Mindestalter 12 Jahre, nach oben offen. Jedes Team wird mit 10 Pfeilen in 2 Runden gewertet, jedes Teammitglied schießt die selbe Anzahl Pfeile.

Startgebühr: 12 Euro/Team

Ablauf:
ab 13:00 Uhr technische Einweisung
13:15 Uhr Übungsrunde mit je 5 Pfeilen
14:00 Uhr Challengebeginn
Es können nur Teams teilnehmen, die an der Einweisung teilgenommen haben.
17:30 Krönung des Siegerteams

Das Bogenschießen wird von outside aktiv ausgestattet, der Berghof Weckersdorf gestaltet das kulinarische und mentale Rahmenprogramm.
Es wird also genug zu essen geben, für die innere Ruhe sorgt u.a. Manuela Gebauer mit Hangab. Last euch überraschen:))

dreamteamday3

 

 

Teamevent Trigis, Plothen

Luftballons und für geografisch erfahrene Fachleute ungewohnt verpackte GPS-Angaben beschäftigen 8 Teams einen ganzen Nachmittag lang bei bestem Sommerwetter in Plothen.

Scheinbar nicht nutzbare Materialien wurden doch zu fahrbaren Flößen und die Schätze per GPS gehoben… erstaunlich für jemanden, der sonst mit Geräten arbeitet, die zentimetergenaue Angaben machen und die nun die Ungenauigkeit von 10m im Umkreis mit Hilfe verschlüsselter Angaben verifizieren mussten. Am Ende viel Spaß für alle und auf dem Wasser Entspannung pur… zumindest, wenn man genug Luftballons aufgepustet und gut verpackt hatte:)

 

Floßbauevent

Floßbau auf dem Hausteich Plothen bei allerbester Laune und Wetter…

Ein sehr aktives Geburtstagsgeschenk wurde hier eingelöst: Floßbau mit der gesamten Familie, bei dem mit den fahrtüchtigen Flößen das Abenteuer erst begann. GPS-Geräte sollten zu 3 Schätzen mitten auf dem Hausteich führen, von dem einer noch dazu eine Niete war… Eines der Bilder zeigt die erfolgreiche Bergung des "Männerschatzes", aber auch die Kinder kamen auf ihre Kosten und mitten auf dem Teich gab es dann ein Treffen beider Flöße zum Austausch der jeweils gefundenen Schätze…

Wem es doch zu wackelig war, obwohl beide (in Rekordtempo gebauten) Flöße ohne Zucken durch den TÜV gekommen waren, blieb an Land und plünderte statt Schätzen das Kuchenbuffet. Danke einer unglaublich aktiven Familie :)

Was outside aktiv mit Mühlen am Hut hat

Knappmuehle Linda
Am 9.6. ist Mühlentag und wir dürfen an einer ganz besonderen Mühle, der Knapp-Mühle in Linda das tun, was so mancher heimlich vielleicht schon einmal gedacht hat : klettern (natürlich gesichert und so, dass die Mühlenflügel keinen Schaden erleiden).

Die ursprüngliche Idee stammt noch von Hans Knapp, dem Namensgeber der Knapp-Mühle, der leider im letzten Jahr plötzlich verstarb. Er hätte seine Freude daran, was seine Frau Brunhilde Knapp jetzt mit uns zusammen plant und am 9.6. das erste Mal (von unseren Tests abgesehen) von jedem, der Lust hat, probiert werden kann. Klettert die Mühlenflügel nach oben und genießt den Wind, der sonst die Flügel dreht und natürlich eine phantastische Aussicht.

Am Mühlentag ist von 10-18 Uhr geöffnet, f+r das leibliche Wohl sorgt Hella Woitalla mit Handbroten mit herzhaften Belägen aus dem Backofen, Suppen aus dem Kessel, Kräuterkartoffeln mit Quark, Roster und Steaks vom Grill und natürlich Kaffee, Kuchen, Eis…

> hier gehts zur Mühle….www.knapp-muehle.de und zum Mühlentag

xmas 2013. Firmenprogramm N°1

Unser xmasProgramm für Firmen 2013
Teilnahmebedingungen: bewegungslustig, genuss- und teamfähig, denkschnell, offen für Überraschendes
……………………….
Das Programm:
* Balanceakt: Kugeltransport
* let's keep rolling: Schwungbahn bauen
* Küchenarchitekten: Lebkuchenhäuser konstruieren

Alle Wettbewerbe werden im Team gelöst und es geht natürlich um Weihnachtsbäume.

Das Programm ist ein Rahmenprogramm für Firmenfeiern ohne Essen und Trinken. Alles kann gesondert organisiert werden.

Teams: ab15 Personen
Ort: eigene Location oder von uns organisiert

Anfragen sind bis 15.11. unter 03663-41 89 005 oder outside-aktiv@email.de möglich.

xmas