Kletterhalle Saalfeld

Man findet online noch nicht allzu viel und auch wir haben nur zufällig per Gerücht von der neuen Halle in Saalfeld erfahren.

Klein und fein:
Die Halle ist Teil eines Fitness-Studios, allerdings kein geldbringendes Anhängsel, sondern wirklich mit Herz und Verstand geplant, geschraubt und betrieben.
Neben einem ungewöhnlich herzlichen und persönlichen Empfang überzeugt auf den ersten Blick Aufgeräumtheit und schöne Atmosphäre, Die Halle ist relativ klein, klar strukturiert, hell und angenehm termperiert.

+:
– bei Anmeldung Infos zur Hallenordnung, Anerkennung dieser und Erstanmeldeformular (Bestätigung von Sicherungskenntnissen, Toprope oder Vorstieg…)… ein Kletterausweis bestätigt bei späteren Besuchen, dass man das alles zur Kenntnis genommen und unterschrieben hat.
– sehr freundliche Atmosphäre (Personal sowie die Kletterer untereinander) , in der Halle war die gesamte Zeit über jemand, der einen Blick darauf hatte, dass alles richtig läuft
– hell, warm und netter Aufenthaltsbereich am Eingang zur Halle
– wunderbare Routen, einfallsreich geschraubt, Schwierigkeiten entprechen dem, was dran steht (technische Details in jeder Route…es ist also jedesmal etwas spannend (Einsteigerrouten nicht  getestet)
– Kletterer insgesamt sehr achtsam… ca. 20 Kletterer zur selben Zeit (sonntags Nachmittag) machen die Halle recht voll, aber es kann jeder ohne Probleme und das Gefühl, nicht genug Platz zu haben, klettern… selbst ein Kindergeburtstag raubt dank der guten Betreuung des Trainers niemandem die Nerven
– gute Mischung aus Toprope und Vorstiegsrouten
Hinweis an der Wand: Fehler ansprechen! Diese gewünschte Achtsamkeit untereinander wird dort wirklich auch gelebt.
– Magnesia: kein loser Chalk… die Griffe finden wir erstaunlich sauber… es scheint nur im Bedarfsfall genutzt zu werden:)

-:
– beinahe das übliche Manko: fehlender Fallschutz
– der Hallenboden ist toll… aber einfach zu rutschig. Ob in Kletterschuhen oder mit Socken… wenn der Kletterpartner im Seil hängt, um einen Plan zu machen, rutscht man der Wand Stück für Stück näher…
Uns kam die Idee, ob die neuen Hallen mit den glatten Böden nicht eine Sicherungszone auf den Boden auftragen/aufkleben könnten, ein vielleicht 1,5m von der Wand entfernter schmaler Streifen, auf dem man sicher steht??

Insgesamt ein wunderbarer Klettertag, sicher eine Wiederholung wert und eine Halle, die zu empfehlen ist.

unsrere Bewertung:

4,5

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *